Mexiko - Januar 2014

So begann unser Jahr 2014: mit Reisevorbereitungen für unseren Mexiko-Urlaub. Im Internet und aus Büchern hatten wir uns schon viele Tipps für unsere Zwischenstopps rausgesucht.

14. 01. - Cancun

Cancun erwartet uns mit dunklen Regenwolken, durch die wir beim Landeanflug tauchen, sie dann später über uns haben, und mit einer langen, langen Schlange bei der Einreise-Abfertigung. Bei der Autovermietung geht es dann schnell und freundlich. Nun kann das "Abenteuer Mexiko" beginnen...

Als erste Tour fahren wir von Cancun Airport zum Hotel "Ramada". Der Ort ist ca. 15 km vom Flughafen entfernt - auf Google-Maps sah der Weg einfacher aus. Zum Glück haben wir eine GPS-Anzeige auf Konrad's Handy und finden uns trotz ersten Umher-Irrens zum Hotel. Ca. 18 Uhr ist es dunkel, und bestimmt noch ca. 25 °C.

 

Das Zimmer ist super-groß und ordentlich. Gleich neben unserem Hotel hatten wir eine schöne, belebte Gaststätte entdeckt. Dorthin gehen wir zurück. Auf dem Weg versuchen wir, Pésos vom Bankomat abzuheben, kommen aber nicht mit den Anweisungen klar, oder sind unsere Karten nicht geeignet? Auch Einheimische können uns nicht helfen.

 

Im schönen Lokal neben dem Hotel sorgen Dekoration und Mariacchi-Sänger gleich für Mexiko-Stimmung. Wir bestellen Steak mit verschiedenen Soßen, trinken kühles mexikanisches Bier und probieren unsere paar gelernten Spanisch-Redewendungen aus.

 

15.01. - Cancun - Chetumal

Halb 7 hatten wir den Wecker gestellt. Das Hotelfrühstück bot allerhand Auswahl. Wir probierten u. a. Kaktussaft.

Leider war das Wetter noch nicht besser. Auf der großen Landstraße sahen wir im Vorbeifahren - vor allem an den großen "Topes", an denen man jedes Mal fast zum Anhalten kommt, viele Polizei- und Militärkontrollen mit Waffen.

Erster Zwischenstop: Die Bucht von Akumal. Endlich hatte auch der Regen aufgehört. Hier sollte angeblich eine schöne Gelegenheit zum Schnorcheln sein. Schade dass wir den richtigen Strand erst nach einer Stunde vergeblichen Umher-Irrens fanden.